Angebote zu "Wolfgang" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Gründinger, Wolfgang: Lobbyismus im Klimaschutz
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.04.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Lobbyismus im Klimaschutz, Titelzusatz: Die nationale Ausgestaltung des europäischen Emissionshandelssystems, Autor: Gründinger, Wolfgang, Verlag: VS Verlag für Sozialw. // VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Klimaschutz // Klima // Politik // Ökologie // Politikwissenschaft // Politologie // Wirtschaftspolitik // Lobby // Lobbyist // POLITICAL SCIENCE // General // Political Economy // politische Ökonomie // Meteorologie und Klimatologie // Klimaforschung, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 118, Abbildungen: 4 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 14 Schwarz-Weiß- Tabellen, Herkunft: NIEDERLANDE (NL), Reihe: VS College, Gewicht: 166 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Von Terrorismusbekämpfung bis Klimaschutz
35,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.09.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Von Terrorismusbekämpfung bis Klimaschutz, Titelzusatz: Beiträge zum 32. Österreichischen Völkerrechtstag 2007 in Altaussee, Redaktion: Schmalenbach, Kirsten // Benedek, Wolfgang, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // International // Recht // Internationales Recht, Rubrik: Internationales und ausländ. Recht, Seiten: 142, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Völkerrecht, Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht (Nr. 8), Gewicht: 211 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Gründinger:Drivers of Energy Transition
88,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.04.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Drivers of Energy Transition, Titelzusatz: How Interest Groups Influenced Energy Politics in Germany, Autor: Gründinger, Wolfgang, Verlag: VS Verlag für Sozialw. // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer VS, Sprache: Englisch, Schlagworte: Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Philosophie // Gesellschaft // Staat // POLITICAL SCIENCE // World // European // Deutschland // Energiewirtschaft und Versorgungsunternehmen // Energietechnik // Elektrotechnik und Energiemaschinenbau // Politische Strukturen und Prozesse, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 667, Abbildungen: 61 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie, Reihe: Energiepolitik und Klimaschutz, Informationen: Book, Gewicht: 884 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Die Gestaltbarkeit der Geschichte
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Idee, dass Menschen ihre Geschichte machen oder gestalten können, ist aus dem politischen Leben nicht verschwunden. Im Gegenteil scheint sie angesichts der akut gewordenen globalen Probleme wie dem Klimaschutz eine Art Wiedergeburt zu erleben. „We are here to make history“ – mit diesen Worten stimmte 2014 der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, die Regierungsvertreter auf den Klimagipfel in New York ein. Nicht nur Regierungsvertreter und Politiker, auch Bürger und Aktivisten erheben den Anspruch, Geschichte gestalten zu können. Aber die Vorstellung, dass menschliches Handeln sich nicht innerhalb einer vorgegebenen kosmischen Ordnung oder am Leitfaden einer göttlichen Vorsehung abspielt, ist verhältnismäßig jung: Sie ist ein Produkt der Aufklärung. Und unumstritten war sie zu keinem Zeitpunkt. Im Gegenteil: Von Beginn an war sie mit grundsätzlichen, teils religiös, teils philosophisch, teils empirisch motivierten Bedenken konfrontiert. Die Beiträge des vorliegenden Bandes bemühen sich darum, die Diskussion um die Gestaltbarkeit der Geschichte wiederzubeleben und zugleich zu präzisieren. Denn die Machbarkeitsidee selbst ist keineswegs klar: Sind historische Prozesse vollständig oder zumindest partiell steuerbar? Wer gestaltet (›große Männer‹, soziale Institutionen und große oder kleine Kollektive?) was und mit welchen Mitteln? Haben die Gestaltbarkeitsbemühungen ›materialistisch‹ an den realen Verhältnissen und Interessen anzusetzen oder ›idealistisch‹ an den Ideen der Akteure? Mit Beiträgen von Eric Achermann, Kurt Bayertz, Horst Dreier, Thomas Gutmann, Matthias Hoesch, Wolfgang Krohn, Annette Meyer, Walter Mesch, Wolfgang Proß, Michael Quante, Johannes Rohbeck, Jörn Rüsen, Ludwig Siep, Andreas Urs Sommer und Hans-Ulrich Thamer.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Warum gelang es in der Klimarahmenkonvention vo...
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, Note: 2,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Veranstaltung: Internationale Institutionen, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 1992 markiert mit der Verabschiedung der Klimarahmenkonvention (KRK) durch 154 Staaten auf der UNCED-Konferenz in Rio de Janeiro einen wichtigen Punkt in den internationalen Bemühungen zum Klimaschutz, die mit dem 1988 eingerichteten Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) begonnen hatten (Fischer, Wolfgang 1992, S. 2). Allerdings gelang es in den 15-monatigen Verhandlungen nicht, sich auf konkrete Reduktionsziele und Zeitvorgaben zu einigen, was u.a. von Steffan als eine der grossen Schwächen des Regimes gedeutet wird (Steffan, Martin 1994, S. 119). Fischer und Holtrup äussern sich hierzu: 'Es überrascht nicht, dass Umweltschützer und einige Staaten schon 1992 über solche Bestimmungen unglücklich waren und sich schärfere, klarere Regelungen gewünscht hätten. Anderen Ländern, etwa den Ölexporteuren, gingen sie indes schon zu weit, und für die USA waren sie das äusserste, was sie mitzutragen bereit waren. Kurz, in der KRK ist, wie in einem Schnappschuss, das festgehalten, auf das sich die Staaten zu Beginn der 90er Jahre einigen konnten' (Fischer/Holtrup 1998, S. 255). Ziel der vorliegenden Arbeit soll es sein, der Frage nachzugehen, warum es nicht gelang, sich auf bindende Reduktionspflichten und konkrete Zeitpläne zu verständigen. Hierzu soll exemplarisch der Nord-Nord-Konflikt genauer analysiert werden, wobei die beiden Hauptkontrahenten USA und EG/ EFTAStaaten (die ich im weiteren der Einfachheit halber als EG bezeichnen werde) untersucht werden sollen. In einem ersten Schritt werde ich zunächst die beiden Akteure und ihre Verhandlungsposition kurz darstellen, bevor ich mich in einem zweiten Schritt mit der Frage befasse, welche Erklärungen es für die konträren Positionen der Gegenspieler gibt. Dazu werde ich den Blick auf innenpolitische Faktoren richten, wobei sowohl das Vorhandensein, als auch der Einfluss von Umweltschutz- und Wirtschaftsinteressen, sowie institutionelle Faktoren untersucht werden sollen. Schliesslich soll im letzten Gliederungspunkt aufgezeigt werden, wie es auf Grund der Interessengruppen in Verbindung mit institutionellen Gegebenheiten zu einer, im spieltheoretischen Sinn, ramboähnlichen Situation kam, die meiner Meinung nach dazu führte, dass es in der Klimarahmenkonvention nicht zur Aufnahme von verbindlichen Reduktionspflichten kam. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Wie wir überleben! Ernährung und Energie in Zei...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammenhänge, Herausforderungen und Rahmenbedingungen für eine nachhaltige ländliche Entwicklung In Zeiten des Klimawandels, der Welternährungs-, Energieund Finanzkrise werden Fragen nach der Form der Nahrungsmittel- und Energieproduktion, der Versorgungssicherheit und Verteilungsgerechtigkeit zunehmend brisanter. ExpertInnen aus unterschiedlichen Disziplinen diskutieren über Ursachen, Zusammenhänge und Auswirkungen und skizzieren Handlungserfordernisse vor allem für den ländlichen, aber auch für den urbanen Raum. Alternativen für eine Nachhaltige Entwicklung werden präsentiert. Aus dem Inhalt: Wolfgang Sachs, Klimaschutz und Gerechtigkeit Helga Kromp-Kolb, Klimawandel, Landwirtschaft und Energie – Fakten, Auswirkungen, Handlungserfordernisse Hans Rudolf Herren, Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft – ein systemischer Ansatz Uwe Hoering, Ernährungssouveränität oder Agrar-Kolonialismus in Afrika Manfred Schnitzer, Die Ressource Land und Existenzsicherung in Theorie und Praxis der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) Petra C. Gruber / Michael Hauser, Bekämpfung von Armut und Hunger durch nachhaltige Landwirtschaft und ländliche Entwicklung am Fallbeispiel Äthiopien Josef Hoppichler, Biomasse und Agro-Treibstoffe – zwischen Irrwegen und Auswegen für ländliche Gebiete Markus Schermer, Lokale Bioprodukte als Chance für Regionalentwicklung? Florian J. Huber, Stadt – Land – Nachhaltigkeit

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Warum gelang es in der Klimarahmenkonvention vo...
8,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, Note: 2,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Veranstaltung: Internationale Institutionen, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 1992 markiert mit der Verabschiedung der Klimarahmenkonvention (KRK) durch 154 Staaten auf der UNCED-Konferenz in Rio de Janeiro einen wichtigen Punkt in den internationalen Bemühungen zum Klimaschutz, die mit dem 1988 eingerichteten Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) begonnen hatten (Fischer, Wolfgang 1992, S. 2). Allerdings gelang es in den 15-monatigen Verhandlungen nicht, sich auf konkrete Reduktionsziele und Zeitvorgaben zu einigen, was u.a. von Steffan als eine der großen Schwächen des Regimes gedeutet wird (Steffan, Martin 1994, S. 119). Fischer und Holtrup äußern sich hierzu: 'Es überrascht nicht, daß Umweltschützer und einige Staaten schon 1992 über solche Bestimmungen unglücklich waren und sich schärfere, klarere Regelungen gewünscht hätten. Anderen Ländern, etwa den Ölexporteuren, gingen sie indes schon zu weit, und für die USA waren sie das äußerste, was sie mitzutragen bereit waren. Kurz, in der KRK ist, wie in einem Schnappschuß, das festgehalten, auf das sich die Staaten zu Beginn der 90er Jahre einigen konnten' (Fischer/Holtrup 1998, S. 255). Ziel der vorliegenden Arbeit soll es sein, der Frage nachzugehen, warum es nicht gelang, sich auf bindende Reduktionspflichten und konkrete Zeitpläne zu verständigen. Hierzu soll exemplarisch der Nord-Nord-Konflikt genauer analysiert werden, wobei die beiden Hauptkontrahenten USA und EG/ EFTAStaaten (die ich im weiteren der Einfachheit halber als EG bezeichnen werde) untersucht werden sollen. In einem ersten Schritt werde ich zunächst die beiden Akteure und ihre Verhandlungsposition kurz darstellen, bevor ich mich in einem zweiten Schritt mit der Frage befasse, welche Erklärungen es für die konträren Positionen der Gegenspieler gibt. Dazu werde ich den Blick auf innenpolitische Faktoren richten, wobei sowohl das Vorhandensein, als auch der Einfluß von Umweltschutz- und Wirtschaftsinteressen, sowie institutionelle Faktoren untersucht werden sollen. Schließlich soll im letzten Gliederungspunkt aufgezeigt werden, wie es auf Grund der Interessengruppen in Verbindung mit institutionellen Gegebenheiten zu einer, im spieltheoretischen Sinn, ramboähnlichen Situation kam, die meiner Meinung nach dazu führte, dass es in der Klimarahmenkonvention nicht zur Aufnahme von verbindlichen Reduktionspflichten kam. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Tipp des Tages 2020 (gebunden)
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Klassiker seit Jahrzehnten mit Wolfgang Büser als Autor! Der bekannte Fernsehjournalist ist durch seine Auftritte in ARD, ZDF und SAT.1 einem Millionenpublikum bekannt. Der Kalender bietet den Lesern jeden Tag einen guten Tipp, neue Informationen, interessante Ideen oder Zitate. Dazu viel Platz zum Eintragen von Terminen. Mit Informationsteil am Schluss zu wichtigen Terminen und Fristen 2020 und einem Stichwortverzeichnis. Tipps aus den Bereichen: Recht Wirtschaft Steuern Soziales Reise / Urlaub Gesundheit / Ernährung Auto / Verkehr Informations-Technologie Klimaschutz  

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Tipp des Tages 2020 (gebunden)
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Klassiker seit Jahrzehnten mit Wolfgang Büser als Autor! Der bekannte Fernsehjournalist ist durch seine Auftritte in ARD, ZDF und SAT.1 einem Millionenpublikum bekannt. Der Kalender bietet den Lesern jeden Tag einen guten Tipp, neue Informationen, interessante Ideen oder Zitate. Dazu viel Platz zum Eintragen von Terminen. Mit Informationsteil am Schluss zu wichtigen Terminen und Fristen 2020 und einem Stichwortverzeichnis. Tipps aus den Bereichen: Recht Wirtschaft Steuern Soziales Reise / Urlaub Gesundheit / Ernährung Auto / Verkehr Informations-Technologie Klimaschutz  

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot