Angebote zu "Treibhauseffektes" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Globales Lernen
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Klima und Klimawandel - ein hochaktuelles Thema, das jeden von uns betrifft! In diesem Heft lernen Ihre Schülerinnen und Schüler verschiedene Aspekte des Themas "Klima und Klimawandel" kennen, wie zum Beispiel die Ursachen und die Folgen des Treibhauseffektes und der Erderwärmung. Anhand konkreter Beispiele behandeln sie wirtschaftliche und soziale Folgen des Klimawandels in den Industrie- und Entwicklungsländern. Außerdem erhalten sie Antworten auf die Fragen: Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf unser eigenes Leben? Wie können wir selbst zum Klimaschutz beitragen?Die Arbeitsblätter sind handlungsorientiert, differenziert und fächerübergreifend. Die Materialien der Reihe "Globales Lernen" behandeln die Kernkompetenzen des Orientierungsrahmens für Globale Entwicklung: Ursachen und Erscheinungen eines globalen Problems zu erkennen, Folgen des Problems zu bewerten und schließlich Maßnahmen zu ergreifen und zu handeln. Ein nachhaltiges Interesse an globaler Entwicklung soll gefördert werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen in diesem Bereich zu lebenslangem Lernen und Mitwirken in der eigenen Gesellschaft bereit sein sowie Mitverantwortung für unsere Welt übernehmen. Fördern Sie das nachhaltige Lernen und lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zu globalen Klimaexperten werden!

Anbieter: buecher
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Physische und sozio-ökonomische Auswirkungen de...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Physische und sozio-ökonomische Auswirkungen des anthropogenen Treibhauseffektes ab 48 EURO Klimaschutz als vorbeugendes Krisenmanagement. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Neue Steuerungsinstrumente
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch das Protokoll von Kyoto wurde ein Vorgang eingeleitet der erstmals in der Geschichte der Menschheit aktive Klimaschutzmassnahmen auf globaler Ebene bewirken kann. Primäres Ziel ist die Reduzierung des Treibhauseffektes auf ein für den Menschen akzeptables Niveau. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union leisten ihren Beitrag zum Klimaschutz durch die Verpflichtung zur Begrenzung ihrer Treibhausgasemissionen. Die Umsetzung dieser Verpflichtung findet gegenwärtig statt. Mit der Richtlinie 2003/87/EG der Kommission wird ab dem Jahr 2005 ein System für den Handel mit Treibhausgasemissionsberechtigungen in der Gemeinschaft eingeführt. Es handelt sich dabei um eine Instrument mit dem umweltpolitische Ziele möglichst kostengünstig und ohne Beeinträchtigung der wirtschaftlichen Entwicklung erreicht werden sollen Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind zur Zeit mit der Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht befasst. Dies gibt Anlass zu der Frage nach den tatsächlichen Erfolgsaussichten des Instruments und den Problemen, die bei der Umsetzung der Richtlinie entstehen können. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Analyse des Steuerungsinstrumentes unter verschiedenen Gesichtspunkten. Im Verlauf der Arbeit wird zunächst der umweltpolitische Hintergrund beleuchtet, um das Verständnis für die Notwendigkeit von Klimaschutzmassnahmen zu wecken. Anschliessend wird das Grundmodell handelbarer Umweltzertifikate erläutert, auf das der EU-weite Emissionshandel zurückgeht. Das Verständnis des Modells ist für die Nachvollziehbarkeit der Regelungen der Richtlinie unverzichtbar. Die im Grundlagenkapitel angeführten Bewertungsmassstäbe bilden den argumentativen Rahmen für die Beurteilung der Richtlinie. Im zweiten Kapitel werden die Regelungen der Richtlinie vorgestellt und diskutiert. Die Darstellung der Umsetzung in nationales Recht findet im dritten Kapitel statt. Schwerpunkt sind hier die Bestimmungen für die Zuteilung der Berechtigungen an die Anlagenbetreiber. Sie werden bei den Untersuchungen in Kapitel vier ebenfalls von Bedeutung sein. Das vierte Kapitel setzt sich mit der rechtlichen Bewertung der Bestimmungen des Emissionshandelssystems auseinander. Hier werden insbesondere verschiedener materiellrechtliche Probleme behandelt, die sich aus der Einführung des Handelssystems ergeben [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Klimapolitik - Verhandlungsgeschichte Kyoto
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,0, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Systemtheorie und Klimawandel, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon Mitte der 1970er Jahre haben Wissenschaftler auf die drohenden Klimaveränderungen hingewiesen. Allerdings kam es erst nach Ende des Kalten Krieges, im Jahr 1992, zu einem wichtigen Schritt zugunsten der Umwelt: Die UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro. Die Vertragspartner einigten sich dabei auf die Bekämpfung des anthropogenen Treibhauseffektes und auf regelmässige Treffen, bei denen über die Fortschritte im Klimaschutz zu berichten ist. Doch diese Fortschritte sahen bei der VNSondergeneralversammlung fünf Jahre später ernüchternd aus. Demnach hatte sich die Lage eher verschlechtert. Was blieb war die Hoffnung, dass bei den folgenden Protokollen verbindliche und konkrete Zielvorgaben und Massnahmen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen festgesetzt würden. Dies sollte vor allem auf der im Dezember 1997 stattfindenden dritten Konferenz der Vertragsparteien (Conference of the Parties - COP) der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention of Climate Change - UNFCCC) im japanischen Kyoto erreicht werden. Doch hier trafen verschiedene Interessengruppen aufeinander, die die Verhandlungen um eine verbindliche Reduktion der Emissionen gegenseitig blockierten und erschwerten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Globales Lernen
11,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Klima und Klimawandel - ein hochaktuelles Thema, das jeden von uns betrifft! In diesem Heft lernen Ihre Schülerinnen und Schüler verschiedene Aspekte des Themas 'Klima und Klimawandel' kennen, wie zum Beispiel die Ursachen und die Folgen des Treibhauseffektes und der Erderwärmung. Anhand konkreter Beispiele behandeln sie wirtschaftliche und soziale Folgen des Klimawandels in den Industrie- und Entwicklungsländern. Außerdem erhalten sie Antworten auf die Fragen: Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf unser eigenes Leben? Wie können wir selbst zum Klimaschutz beitragen? Die Arbeitsblätter sind handlungsorientiert, differenziert und fächerübergreifend. Die Materialien der Reihe 'Globales Lernen' behandeln die Kernkompetenzen des Orientierungsrahmens für Globale Entwicklung: Ursachen und Erscheinungen eines globalen Problems zu erkennen, Folgen des Problems zu bewerten und schließlich Maßnahmen zu ergreifen und zu handeln. Ein nachhaltiges Interesse an globaler Entwicklung soll gefördert werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen in diesem Bereich zu lebenslangem Lernen und Mitwirken in der eigenen Gesellschaft bereit sein sowie Mitverantwortung für unsere Welt übernehmen. Fördern Sie das nachhaltige Lernen und lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zu globalen Klimaexperten werden!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Neue Steuerungsinstrumente
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch das Protokoll von Kyoto wurde ein Vorgang eingeleitet der erstmals in der Geschichte der Menschheit aktive Klimaschutzmaßnahmen auf globaler Ebene bewirken kann. Primäres Ziel ist die Reduzierung des Treibhauseffektes auf ein für den Menschen akzeptables Niveau. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union leisten ihren Beitrag zum Klimaschutz durch die Verpflichtung zur Begrenzung ihrer Treibhausgasemissionen. Die Umsetzung dieser Verpflichtung findet gegenwärtig statt. Mit der Richtlinie 2003/87/EG der Kommission wird ab dem Jahr 2005 ein System für den Handel mit Treibhausgasemissionsberechtigungen in der Gemeinschaft eingeführt. Es handelt sich dabei um eine Instrument mit dem umweltpolitische Ziele möglichst kostengünstig und ohne Beeinträchtigung der wirtschaftlichen Entwicklung erreicht werden sollen Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind zur Zeit mit der Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht befasst. Dies gibt Anlass zu der Frage nach den tatsächlichen Erfolgsaussichten des Instruments und den Problemen, die bei der Umsetzung der Richtlinie entstehen können. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Analyse des Steuerungsinstrumentes unter verschiedenen Gesichtspunkten. Im Verlauf der Arbeit wird zunächst der umweltpolitische Hintergrund beleuchtet, um das Verständnis für die Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen zu wecken. Anschließend wird das Grundmodell handelbarer Umweltzertifikate erläutert, auf das der EU-weite Emissionshandel zurückgeht. Das Verständnis des Modells ist für die Nachvollziehbarkeit der Regelungen der Richtlinie unverzichtbar. Die im Grundlagenkapitel angeführten Bewertungsmaßstäbe bilden den argumentativen Rahmen für die Beurteilung der Richtlinie. Im zweiten Kapitel werden die Regelungen der Richtlinie vorgestellt und diskutiert. Die Darstellung der Umsetzung in nationales Recht findet im dritten Kapitel statt. Schwerpunkt sind hier die Bestimmungen für die Zuteilung der Berechtigungen an die Anlagenbetreiber. Sie werden bei den Untersuchungen in Kapitel vier ebenfalls von Bedeutung sein. Das vierte Kapitel setzt sich mit der rechtlichen Bewertung der Bestimmungen des Emissionshandelssystems auseinander. Hier werden insbesondere verschiedener materiellrechtliche Probleme behandelt, die sich aus der Einführung des Handelssystems ergeben [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Klimapolitik - Verhandlungsgeschichte Kyoto
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,0, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Systemtheorie und Klimawandel, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon Mitte der 1970er Jahre haben Wissenschaftler auf die drohenden Klimaveränderungen hingewiesen. Allerdings kam es erst nach Ende des Kalten Krieges, im Jahr 1992, zu einem wichtigen Schritt zugunsten der Umwelt: Die UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro. Die Vertragspartner einigten sich dabei auf die Bekämpfung des anthropogenen Treibhauseffektes und auf regelmäßige Treffen, bei denen über die Fortschritte im Klimaschutz zu berichten ist. Doch diese Fortschritte sahen bei der VNSondergeneralversammlung fünf Jahre später ernüchternd aus. Demnach hatte sich die Lage eher verschlechtert. Was blieb war die Hoffnung, dass bei den folgenden Protokollen verbindliche und konkrete Zielvorgaben und Maßnahmen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen festgesetzt würden. Dies sollte vor allem auf der im Dezember 1997 stattfindenden dritten Konferenz der Vertragsparteien (Conference of the Parties - COP) der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention of Climate Change - UNFCCC) im japanischen Kyoto erreicht werden. Doch hier trafen verschiedene Interessengruppen aufeinander, die die Verhandlungen um eine verbindliche Reduktion der Emissionen gegenseitig blockierten und erschwerten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Globales Lernen
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Klima und Klimawandel - ein hochaktuelles Thema, das jeden von uns betrifft! In diesem Heft lernen Ihre Schülerinnen und Schüler verschiedene Aspekte des Themas 'Klima und Klimawandel' kennen, wie zum Beispiel die Ursachen und die Folgen des Treibhauseffektes und der Erderwärmung. Anhand konkreter Beispiele behandeln sie wirtschaftliche und soziale Folgen des Klimawandels in den Industrie- und Entwicklungsländern. Ausserdem erhalten sie Antworten auf die Fragen: Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf unser eigenes Leben? Wie können wir selbst zum Klimaschutz beitragen? Die Arbeitsblätter sind handlungsorientiert, differenziert und fächerübergreifend. Die Materialien der Reihe 'Globales Lernen' behandeln die Kernkompetenzen des Orientierungsrahmens für Globale Entwicklung: Ursachen und Erscheinungen eines globalen Problems zu erkennen, Folgen des Problems zu bewerten und schliesslich Massnahmen zu ergreifen und zu handeln. Ein nachhaltiges Interesse an globaler Entwicklung soll gefördert werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen in diesem Bereich zu lebenslangem Lernen und Mitwirken in der eigenen Gesellschaft bereit sein sowie Mitverantwortung für unsere Welt übernehmen. Fördern Sie das nachhaltige Lernen und lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zu globalen Klimaexperten werden!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot